Info

Ein postmoderner Troubadour
Fabian von Wegen ist postmoderner Troubadour. Und schreibt Lieder, die die Welt braucht. Das ist Singer/Songwriter-Musik mit Substanz, die auf Kleinkunstbühnen ebenso wie auf großen Pop-Bühnen zuhause ist. Ein Typ, der sich nicht davor scheut, menschliche Schwächen anzusprechen und dann darüber singt. Deutschsprachig, zwischen gemalter Poesie und textlicher Direktheit. Die Gitarre, meist mehr als Drei-Akkorde-Lagerfeuerromantik: Picking, filigran, einfühlsam und gitarristisch versiert. Es ist die musikalische Spannweite in Kombination mit einer sympathischen Hemmungslosigkeit im Umgang mit der deutschen Sprache, die ihn zu einem hoffnungsvollen Künstler dieser Tage machen. Ein Künstler, der unweigerlich seinen Weg geht. Denn: "Es kommt wie es kommt und wenn nicht, kommt es trotzdem."


Mit der Gitarre um die Welt
In den letzten Jahren war es stiller hierzulande um Fabian von Wegen, denn er schnallte sich die Gitarre um, tat sich mit einem Poetryslammer und zwei Improtheater-Schauspielern zusammen und war in diesem Quartett namens „Wortspiel“ viel in der Welt unterwegs. Seine Musik führte ihn über Dänemark nach Hongkong, in die Türkei, Südafrika, Namibia und in die USA. Zurück von den Reisen und vollgepackt mit Inspirationen und dem unnachgiebigen inneren Drang auch wieder neue Songs für sich selbst zu schreiben, ist eine neue EP 2020 geplant. Die neue Single „Wahrheit und Dichtung" erscheint bereits am 11.11.2019.

 

Die neue Single: „Wahrheit und Dichtung“

Eine elektroakustische Zerschmelzung in einen popästhetischen zeitlosen Zeitgeist. Die Gitarre ist noch da und pickt ein Riff, das sich durch den gesamten Song zieht, blitzt immer wieder auf, ummantelt von orchestralen Sounds und großen Drums. Eine Stimme, hauchig warm und nonchalant singend. Ein Song, der groß ausholt, alles und noch ein bisschen mehr will. Eine weltumspannende Geste - aber doch nahbar und innig genug, um verstanden zu werden. Denn wir „alle suchen nach der Liebe“, eifern etwas nach, scheitern, tun uns weh, um am Ende aber doch wieder aufzustehen. Die Erkenntnis dabei? Ist so einfach und schön: Die Liebe ist schon da, nicht irgendwo da draußen, sondern sie „wohnt nur in dir drin“. Zeilen, die einen aufhorchen lassen, denn sie hinterlassen einen Hauch einen Ahnung von etwas, das schonungslos schön ist: ein Gefühl.

 

Es kommt.

Die musikalische Vielseitigkeit in Kombination mit einer gesunden Hemmungslosigkeit im Umgang mit der deutschen Sprache machen ihn zu einem hoffnungsvollen Künstler dieser Tage, der seinen eigenen Weg geht. Denn: "Es kommt wie es kommt und wenn nicht, kommt es trotzdem."

Referenzen
„Emotional sehr berührend, […] authentisch, tief und mutig.“ (Dr. Peter Urban, Radiomoderator und Juror beim Jugend Kulturell Förderpreis)¹

„Liedertexte, die einen Balanceakt zwischen feiner Poesie, handgreiflichem Reim und speziellem Witz beschreiten.“ (Neue Osnabrücker Zeitung)²
 

„Die Texte sind gewitzt, romantisch, spontan und mitten aus dem Leben, die Melodien bleiben im Ohr.“ (Michael Kraft, Volksstimme, am 30.03.2013)
 

„Texte, die schon etwas Philosophisches haben. Seine angenehme Stimme hat schon etwas sehr eigenes, auf dem Wege zum Unverwechselbaren.“
(Reinhard Bamming, Ibbenbürener Volkszeitung, Sept. 2015)


Preise / Vös
2010 - 1. Preis beim „Study Up Award 2010 – Kategorie Pop“ der Hochschule Osnabrück

 

2011 - Teilnahme am Bundesweiten Spitzenförderprojekt „PopCamp“ - Meisterkurs für Populäre Musik; gefördert durch den Deutschen Musikrat und den Beauftragten für
Kultur und Medien (u.a. mit Max Prosa, Jupiter Jones)

 

2012 - Finalist beim „Panikpreis der Udo Lindenberg Stiftung“ zur Förderung von Nachwuchskünstler
Finalist beim „Jugend Kulturell Förderpreis – Acoustic Pop 2012“

 

2013 - CD-VÖ Debutalbum „Emotionale Zitrone“ beim Label „It Sounds“ (u.a.
2raumwohnung)

 

2015 - VÖ der Stadthymne „Osnabrück“ (Label Timezone Records)

 

2019 – 11.11. - Single VÖ in Eigenregie „Wahrheit und Dichtung“

1 https://www.youtube.com/watch?v=4Vm8h_2Rlyw ; ab 3:43 min.
2 http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/97282/fabian-von-wegen-prasentiert-erstes-album-cd-release-konzert-am-samstag-in-osnabruck

© Fabian von Wegen, 2019 | Osnabrück | Kontakt